...

Unschuldig im Todestrakt

Veranstaltung mit  A n t h o n y  G r a v e s  am 17. Mai in der 7./8. Std. im Gelben Saal



Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen,

ich freue mich sehr, dass Herr Graves, der im Mai in Europa ist, die Einladung angenommen hat und zu uns ans OHG kommt.
Im Jahr 2000 wurde Frau Marina Vorländer von amnesty international auf seinen Fall aufmerksam gemacht, nachdem sich die Hinweise verdichtet hatten, dass Herr Graves aufgrund eines Justizirrtums unschuldig zum Tode verurteilt worden war. Daraufhin hat Frau Marina Vorländer im Jahr 2004 die Great Charity Action e.V. Wiehl gegründet, um Kosten für einen Anwalt und die Wiederaufnahme des Verfahrens bezahlen zu können.  Seitdem hat sich der Verein aktiv für die Freilassung  von Herrn Graves eingesetzt. Sie wird ihn am Dienstag begleiten. Herr Graves wird von seinem Fall berichten, von seinem Verfahren, seiner Verurteilung ,seiner Zeit im Todestrakt, dem schwierigen Kampf um Gerechtigkeit, seine Freilassung im Oktober 2010 nach 18 Jahren Haft und sein neues Leben in Freiheit berichten und sich Ihren Fragen stellen.
Herr Graves hat bis heute keine Entschädigung erhalten und seine Chancen stehen schlecht. Da der Verein GCA e.V. allein für die Reisekosten, die Unterbringung und Verpflegung von Herrn Graves aufkommt, bitten wir im Anschluss der Veranstaltung um Spenden zur Unterstützung von Herrn Graves.
Der Verein ist berechtigt Spendenquittungen auszustellen.
Fotos und detailliertere Informationen über den Fall Anthony Graves und den Verein finden Sie auf der homepage von Great Charity Action e.V. Wiehl (http://home.arcor.de/greatcharityaction/anthonyg.htm.)
Am 18. Mai wird Herr A. Graves zu Gast sein im Stern-TV-Studio. Die live-Übertragung beginnt um 22.15 Uhr.

Ich bitte alle Kolleginnen und Kollegen um Verständnis, wenn Ihr Fachunterricht in dieser Zeit ausfallen sollte bzw. einzelne SchülerInnen in Ihrem Kurs fehlen.
Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an mich.

Vielen Dank!

Regina Stromberger